Auf dem Weg zum Effizienzhaus Plus: Sanierungsprojekt in Heilbronn

Heilbronner Wohnanlage wird zum Effizienzhaus und spart 86 Prozent Energie

Alte Gebäude haben einen ganz besonderen Charme. Das gilt auch für die Wohnanlage in der Clußstraße im Osten von Heilbronn, die 1929 als Villa errichtet und 1954 erweitert wurde. Das Problem war jedoch: Für heutige Ansprüche sind die meist nur ein Zimmer großen Wohnungen des Komplexes zu klein. Zudem war das 1.690 Quadratmeter Wohnfläche umfassenden Gebäude ein echter Energiefresser. Die APE Immobilien GmbH & Co. KG aus Heilbronn entschied sich daher als Bauherrin zu einer grundlegenden Sanierung im Rahmen des dena-Modellvorhabens "Auf dem Weg zum Effizienzhaus Plus".

Niedrigere Heizkosten, höherer Wohnkomfort

"Die Herausforderung besteht darin, ein Gebäude aus zwei verschiedenen Baujahren bei gleichzeitiger Erhaltung der ursprünglichen Bausubstanz energetisch hochwertig zu sanieren", erklärte Klaus-Peter Töpfer, Geschäftsführer von APE Immobilien. Nach Abschluss der Arbeiten sollte die Wohnanlage über weniger, dafür aber geräumigere Wohnungen verfügen. Mit einem um 86 Prozent gesunkenen, jährlichen Primärenergiebedarf von nur noch 31 kWh/m2 statt 229 kWh/m2 beweist das Gebäude eindrucksvoll, dass auch bei alten Gebäuden eine sehr hohe Energieeffizienz erreichbar ist. Hinzu kommt, dass die Bewohner sowohl von den deutlich niedrigeren Heizkosten als auch von dem insgesamt durch die Modernisierung gestiegenen Wohnkomfort profitieren.

Sanierungsmaßnahmen im Überblick

Zu den wichtigsten Sanierungsmaßnahmen gehörten der komplette Austausch der Heizungsanlage sowie eine vollständige Fassadendämmung, eine Dämmung der Kellerdecken, ein Neuaufbau des Steildachs mit Zwischensparren- und Untersparrendämmung und die Ausstattung der gesamten Wohnanlage mit dreifach verglasten Fenstern mit gedämmten Rahmen. Für die Warmwasseraufbereitung und Bereitstellung von Heizenergie wurde ein effizientes Blockheizkraftwerk (BHKW) installiert, welches gleichzeitig Strom und Wärme aus Gas erzeugt. "Den Strom wollen wir für den Betrieb einer Wärmepumpe nutzen, überschüssigen Strom speisen wir in das öffentliche Netz ein", erklärte Töpfer. Ergänzt wird die Heizung durch eine Gastherme, die in Spitzenbedarfszeiten einspringt - beispielsweise, wenn es im Winter sehr kalt ist und BHKW sowie Wärmepumpe den Heizbedarf nicht decken können. Zur Energieeinsparung erhielten die Wohnungen außerdem eine Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung. Die Bewohner profitieren dank dieser Technik von automatisch zugeführter Frischluft und einem stets angenehmen Raumklima. Die Anlage entzieht der Abluft einen Großteil ihrer Wärme und heizt damit die ins Haus strömende Außenluft auf. Das spart Heizkosten, denn die Bewohner müssen zum Lüften nicht mehr die Fenster öffnen.

Anpassung der Grundrisse

Durch die Anpassung der Grundrisse entstanden aus den 58 Ein- und Zweizimmerwohnungen im Zuge der Sanierung 41 Ein-, Zwei- und Dreizimmerwohnungen. Bis zum Abschluss der Arbeiten wohnte ein Teil der Mieter vorübergehend in anderen Wohnungen. Da viele ältere Menschen in dem Gebäude ihr Zuhause hatten und dorthin auch zurückziehen wollten, wurde zusätzlich ein Aufzug eingebaut und zwei behindertengerechte sowie fünf barrierefreie Wohnungen geschaffen.

dena-Portale zu energieeffizienten Gebäuden

geea.

Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ist ein Zusammenschluss aus Vertretern aus Industrie, Forschung, Handwerk, Planung, Energieversorgung und Finanzierung.

Energieeffiziente Kommune

Energie- und Klimaschutzmanagement für Städte und Gemeinden: Von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

Effizienzhaus

Effizienzhäuser anschauen, Bau- und Sanierungsexperten finden und Effizienzhaus-Gütesiegel ausstellen.

Kompetenzzentrum Contracting

Zentrale Informations-Plattform zum innovativen Energiesparmodell Contracting für öffentliche Gebäude.

Die Hauswende

Deutschlands erste gewerkeübergreifende Sanierungskampagne für private Hausbesitzer.

Zur Website

Modellvorhaben zur Energieoptimierung in Hotels

Teilnehmerbedingungen sowie Unterstützung bei der Umsetzung energieeffizienter Hotels & Herbergen.

Twitter

Hotline

08000 736 734

denashop