Gut geplant ans Ziel: Der Sanierungsfahrplan

Haben Sie gerade ein Haus gekauft und planen eine umfassende Erneuerung?

Oder wohnen Sie schon lange in Ihrem Haus und es stehen die ersten größeren und kleineren Renovierungsarbeiten an? In beiden Fällen empfiehlt es sich, die Modernisierung Ihres Gebäudes mit Energiesparenden Maßnahmen zu verbinden. Auf diese Weise können Sie nicht nur Ihren Wohnkomfort steigern, sondern auch Energie und damit Kosten sparen.

Sinnvoll kombinierte und fachgerecht aufeinander abgestimmte Maßnahmen erhöhen das Potenzial für die Einsparung von Energiekosten. Eine umfassende Modernisierung kann den Wert Ihres Hauses dauerhaft steigern. Doch auch mit einzelnen Maßnahmen, die energetisch und bauphysikalisch auf das Gebäude abgestimmt sind, können Sie Ihre Energiekosten deutlich reduzieren.

Energieberatung: Gut planen – richtig modernisieren

Einen guten Überblick, in welchen Bereichen die eigene Immobilie verbesserungswürdig ist, verschafft ein Vor-Ort-Energieberater. Als Experte für energetische Sanierung nimmt er die baulichen Gegebenheiten genau in Augenschein. Im Anschluss kann der Experte einen konkreten Maßnahmenplan aufstellen, damit alle energetischen Verbesserungen aufeinander aufbauen und langfristig angelegt sind. Ein zusätzlicher Vorteil: Die Vor-Ort-Beratung wird staatlich gefördert. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern gibt es einen Zuschuss von  maximal 800 Euro, die Antragstellung übernimmt unbürokratisch der Energieberater.

Nach der Energieberatung wissen Sie als Eigentümer, welche Arbeiten notwendig sind. Zusammen mit dem Energieberater können Sie nun die nächsten Schritte planen. Wenn Sie sich für kleinere Maßnahmen entschieden haben, können Sie Angebote der entsprechenden Handwerker einholen.
Bei umfassenden Sanierungsmaßnahmen ist es in jedem Fall empfehlenswert, einen Architekten zu beauftragen, der den Bauablauf überwacht und auf eine gute Umsetzung achtet. 

Die KfW fördert sowohl Einzelmaßnahmen wie einen Fensteraustausch oder eine Heizungsmodernisierung ebenso wie eine Komplettsanierung zum Effizienzhaus. Wichtig ist, dass Sie dazu einen Experten aus der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes beauftragen.  Nur ein dort gelisteter Experte ist berechtigt, die Förderanträge zu unterzeichnen.

Um einen in der energetischen Modernisierung von Gebäuden erfahrenen Architekten zu finden, sollten Sie sich Referenzobjekte von ihm nennen lassen. In der Datenbank finden Sie deutschlandweit zahlreiche Effizienzhäuser, die Ihnen zeigen, was Sie alles mit energetischer Sanierung erreichen können.

Baugenehmigung einholen!

Bevor es richtig losgehen kann, sollten Sie prüfen, ob eine Baugenehmigung notwendig ist. In Deutschland sind kleinere Veränderungen an Wohnhäusern bis zu drei Geschossen in der Regel genehmigungsfrei. Hier sollten Sie sich vorher kundig machen, denn für größere Maßnahmen oder für Baudenkmale ist meist eine Genehmigung erforderlich. Beachten Sie bitte auch örtliche Gestaltungssatzungen. Auch hierbei hilft der Energieberater.

dena-Portale zu energieeffizienten Gebäuden

geea.

Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ist ein Zusammenschluss aus Vertretern aus Industrie, Forschung, Handwerk, Planung, Energieversorgung und Finanzierung.

Energieeffiziente Kommune

Energie- und Klimaschutzmanagement für Städte und Gemeinden: Von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

Effizienzhaus

Effizienzhäuser anschauen, Bau- und Sanierungsexperten finden und Effizienzhaus-Gütesiegel ausstellen.

Kompetenzzentrum Contracting

Zentrale Informations-Plattform zum innovativen Energiesparmodell Contracting für öffentliche Gebäude.

Die Energieeffizienz-Experten

In der Datenbank finden Sie spezialisierte Experten für energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Die Hauswende

Deutschlands erste gewerkeübergreifende Sanierungskampagne für private Hausbesitzer.

Zur Website

Modellvorhaben zur Energieoptimierung in Hotels

Teilnehmerbedingungen sowie Unterstützung bei der Umsetzung energieeffizienter Hotels & Herbergen.

Twitter

Hotline

08000 736 734

denashop