Marktanreizprogramm

Die Bundesregierung unterstützt Hausbesitzer und Unternehmen, die ihre Heizungsanlagen auf erneuerbare Energien umstellen möchten, mit dem Marktanreizprogramm (MAP).

Das Marktanreizprogramm enthält zwei Programmteile:

Für Privatpersonen mit Investitionszuschüssen, die über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gewährt werden. Gefördert wir die Errichtung von Solarkollektoranlagen, Biomasseanlagen und effiziente Wärmepumpen.

Alle weiteren Informationen sind auf den Webseiten des BAFA zu finden.

Größere gewerbliche Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien werden im Rahmen des KfW Programms "Erneuerbare Energien Premium" gefördert. Dabei handelt es sich um große Solarthermieanlagen, Biomasseheizwerke, bestimmte effiziente Wärmepumpen, Biogasleitungen, Tiefengeothermieanlagen, Nahwärmenetze (nachrangig zur KWKG-Förderung) und große Wärmespeicher. Antragsteller sind primär gewerbliche und kommunale Investoren.

Die Höhe der Zuschüsse unterscheidet sich nach Größe und Art der Anlagen. Zusätzlich gibt es Boni für besonders effiziente Anlagen oder Kombinationen aus verschiedenen Techniken. Die Förderung unterstützt dabei primär die Errichtung von Anlagen im Gebäudebestand. Im Neubau ist eine Förderung nur bei bestimmten innovativen Anlagentypen möglich.

Informationen dazu sind auf den Webseiten der KFW zu finden.

Neben Privatunternehmen sind auch Großunternehmen antragsberechtigt. Kleine und mittlere Unternehmen können zudem im Rahmen des KfW-Programms "Erneuerbare Energien Premium" 10 Prozent mehr Förderung erhalten.

Die Richtlinie im Detail ist hier zu finden.

Anreizprogramm Energieeffizienz

Durch das "Anreizprogramm Energieeffizienz" setzt die Bundesregierung weitere Impulse zur für mehr Investitionen und effizienteres Heizen. Bauherren können eine zusätzliche Förderung beim Austausch alter Heizungsanlagen erhalten.

Das Programm besteht aus vier Schwerpunkten die gefördert werden.

1. Investitionszuschüsse für Brennstoffzellen-Heizung
2. Heizungspaket zur Beschleunigung der Modernisierung von Heizungsanlagen
3. Lüftungspaket: Vermeidung von Bauschäden
4. Qualitäts- Effizienz- und Bildungsoffensive

Die Richtlinie (Richtlinie zur Förderung der beschleunigten Modernisierung von Heizungsanlagen bei Nutzung erneuerbarer Energien) auf der das "Anreizprogramm Energieeffizienz" basiert ist  hier zu finden.

Weitere Informationen sind auf den Webseiten des BMWi und des BAFA zu finden.

 

 

dena-Portale zu energieeffizienten Gebäuden

geea.

Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ist ein Zusammenschluss aus Vertretern aus Industrie, Forschung, Handwerk, Planung, Energieversorgung und Finanzierung.

Energieeffiziente Kommune

Energie- und Klimaschutzmanagement für Städte und Gemeinden: Von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

Effizienzhaus

Effizienzhäuser anschauen, Bau- und Sanierungsexperten finden und Effizienzhaus-Gütesiegel ausstellen.

Kompetenzzentrum Contracting

Zentrale Informations-Plattform zum innovativen Energiesparmodell Contracting für öffentliche Gebäude.

Die Energieeffizienz-Experten

In der Datenbank finden Sie spezialisierte Experten für energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Die Hauswende

Deutschlands erste gewerkeübergreifende Sanierungskampagne für private Hausbesitzer.

Zur Website

Modellvorhaben zur Energieoptimierung in Hotels

Teilnehmerbedingungen sowie Unterstützung bei der Umsetzung energieeffizienter Hotels & Herbergen.

Twitter

Hotline

08000 736 734

denashop