EnEV Normen

Wesentliche Normen der EnEV sind:

  • DIN 4701-12: energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen im Bestand – Teil 12: Wärmeerzeuger und Trinkwassererwärmung.
  • DIN V 4701-10: Energetische Bewertung heiz-und raumlufttechnischer Anlagen – Teil 10: Heizung, Trinkwassererwärmung, Lüftung.
  • DIN V 4701-10: Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen
  • DIN V 4108-6: Grundlagen zum Wärme-, Feuchte und Schlagregenschutz 
  • DIN V 18599-1 bis 11: Energetische Bewertung von Gebäuden - Berechnung des Energiebedarfs (Nutz-, End und Primärenergiebedarf) für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung von Gebäuden

Nachweise für Nichtwohngebäude sind ab EnEV 2007 auf Grundlage der DIN V 18599 "Energetische Bewertung von Gebäuden" zu führen. Die Norm erlaubt die Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung von Wohn- und Nichtwohngebäuden.

Das Fraunhofer Institut für Bauphysik hat ein Excel-basiertes Berechnungs-programm zur DIN V 18599 entwickelt, welches hier kostenlos bestellt werden kann.

Mit Novelle der EnEV 2009 wurde ein Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude eingeführt, das alternativ zu den bestehenden Verfahren (nach DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10) für die energetische Bilanzierung herangezogen werden kann.

Das Institut Wohnen und Umwelt (IWU) bietet ein kostenloses Berechnungstool für die EnEV 2009 nach DIN V 4108/4701 an: EnEV + Energiepass Heizung-Warmwasser  (EnEV-XL Version 4.0). 

Die aktuelle Vornormenreihe DIN V 18599:2011-12 besteht aus:

  • Teil 1: Allgemeine Bilanzierungsverfahren, Begriffe, Zonierung und  Bewertung der Energieträger
  • Teil 2: Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen von Gebäudezonen
  • Teil 3: Nutzenergiebedarf für die energetische Luftaufbereitung
  • Teil 4: Nutz- und Endenergiebedarf für Beleuchtung
  • Teil 5: Endenergiebedarf von Heizsystemen
  • Teil 6: Endenergiebedarf von Wohnungslüftungsanlagen und Luftheizungsanlagen für den Wohnungsbau
  • Teil 7: Endenergiebedarf von Raumlufttechnik- und Klimakältesystemen für den Nichtwohnungsbau
  • Teil 8: Nutz- und Endenergiebedarf von Warmwasserbereitungsanlagen
  • Teil 9: End- und Primärenergiebedarf von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen
  • Teil 10: Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten
  • Teil 11: Gebäudeautomation [neu]

Die Vornormenreihe DIN V 18599 wurde vom Gemeinschaftsausschuss "Energetische Bewertung von Gebäuden" (Federführung NABau) der Normenausschüsse "Bauwesen" (NABau) und "Heiz- und Raumlufttechnik (NHRS) im DIN und unter Mitwirkung des Normenausschusses "Lichttechnik" (FNL) im DIN erarbeitet. 

Die Norm kann beim Beuth Verlag käuflich erworben werden: http://www.beuth.de/de/

Hinweis zur Anwendung der DIN V 18599 und der EnEV.

Die EnEV verweist auf zahlreiche technische Regeln, mit einem bestimmten Ausgabedatum. Bezüglich der DIN V 18599 wird in der EnEV 2014 auf die Normfassung 2011-12 bzw. die Berichtigung 2013-05 verwiesen.

Somit ist bei der Erstellung von öffentlich-rechtlichen Nachweisen und Energieausweisen grundsätzlich die Normfassung vom Dezember 2011 / Berichtigung März 2013 zu verwenden.

dena-Portale zu energieeffizienten Gebäuden

geea.

Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ist ein Zusammenschluss aus Vertretern aus Industrie, Forschung, Handwerk, Planung, Energieversorgung und Finanzierung.

Energieeffiziente Kommune

Energie- und Klimaschutzmanagement für Städte und Gemeinden: Von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

Effizienzhaus

Effizienzhäuser anschauen, Bau- und Sanierungsexperten finden und Effizienzhaus-Gütesiegel ausstellen.

Kompetenzzentrum Contracting

Zentrale Informations-Plattform zum innovativen Energiesparmodell Contracting für öffentliche Gebäude.

Die Energieeffizienz-Experten

In der Datenbank finden Sie spezialisierte Experten für energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Die Hauswende

Deutschlands erste gewerkeübergreifende Sanierungskampagne für private Hausbesitzer.

Zur Website

Modellvorhaben zur Energieoptimierung in Hotels

Teilnehmerbedingungen sowie Unterstützung bei der Umsetzung energieeffizienter Hotels & Herbergen.

Twitter

Hotline

08000 736 734

denashop