EnEV Normen

Wesentliche Normen der EnEV sind:

  • DIN 4701-12: energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen im Bestand – Teil 12: Wärmeerzeuger und Trinkwassererwärmung.
  • DIN V 4701-10: Energetische Bewertung heiz-und raumlufttechnischer Anlagen – Teil 10: Heizung, Trinkwassererwärmung, Lüftung.
  • DIN V 4701-10: Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen
  • DIN V 4108-6: Grundlagen zum Wärme-, Feuchte und Schlagregenschutz 
  • DIN V 18599-1 bis 11: Energetische Bewertung von Gebäuden - Berechnung des Energiebedarfs (Nutz-, End und Primärenergiebedarf) für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung von Gebäuden

Nachweise für Nichtwohngebäude sind ab EnEV 2007 auf Grundlage der DIN V 18599 "Energetische Bewertung von Gebäuden" zu führen. Die Norm erlaubt die Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung von Wohn- und Nichtwohngebäuden.

Das Fraunhofer Institut für Bauphysik hat ein Excel-basiertes Berechnungs-programm zur DIN V 18599 entwickelt, welches hier kostenlos bestellt werden kann.

Mit Novelle der EnEV 2009 wurde ein Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude eingeführt, das alternativ zu den bestehenden Verfahren (nach DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10) für die energetische Bilanzierung herangezogen werden kann.

Das Institut Wohnen und Umwelt (IWU) bietet ein kostenloses Berechnungstool für die EnEV 2009 nach DIN V 4108/4701 an: EnEV + Energiepass Heizung-Warmwasser  (EnEV-XL Version 4.0). 

Die aktuelle Vornormenreihe DIN V 18599:2011-12 besteht aus:

  • Teil 1: Allgemeine Bilanzierungsverfahren, Begriffe, Zonierung und  Bewertung der Energieträger
  • Teil 2: Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen von Gebäudezonen
  • Teil 3: Nutzenergiebedarf für die energetische Luftaufbereitung
  • Teil 4: Nutz- und Endenergiebedarf für Beleuchtung
  • Teil 5: Endenergiebedarf von Heizsystemen
  • Teil 6: Endenergiebedarf von Wohnungslüftungsanlagen und Luftheizungsanlagen für den Wohnungsbau
  • Teil 7: Endenergiebedarf von Raumlufttechnik- und Klimakältesystemen für den Nichtwohnungsbau
  • Teil 8: Nutz- und Endenergiebedarf von Warmwasserbereitungsanlagen
  • Teil 9: End- und Primärenergiebedarf von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen
  • Teil 10: Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten
  • Teil 11: Gebäudeautomation [neu]

Die Vornormenreihe DIN V 18599 wurde vom Gemeinschaftsausschuss "Energetische Bewertung von Gebäuden" (Federführung NABau) der Normenausschüsse "Bauwesen" (NABau) und "Heiz- und Raumlufttechnik (NHRS) im DIN und unter Mitwirkung des Normenausschusses "Lichttechnik" (FNL) im DIN erarbeitet. 

Die Norm kann beim Beuth Verlag käuflich erworben werden: http://www.beuth.de/de/

Hinweis zur Anwendung der DIN V 18599 und der EnEV.

Die EnEV verweist auf zahlreiche technische Regeln, mit einem bestimmten Ausgabedatum. Bezüglich der DIN V 18599 wird in der EnEV 2014 auf die Normfassung 2011-12 bzw. die Berichtigung 2013-05 verwiesen.

Somit ist bei der Erstellung von öffentlich-rechtlichen Nachweisen und Energieausweisen grundsätzlich die Normfassung vom Dezember 2011 / Berichtigung März 2013 zu verwenden.

dena-Portale zu energieeffizienten Gebäuden

geea.

Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ist ein Zusammenschluss aus Vertretern aus Industrie, Forschung, Handwerk, Planung, Energieversorgung und Finanzierung.

Energieeffiziente Kommune

Energie- und Klimaschutzmanagement für Städte und Gemeinden: Von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

Effizienzhaus

Effizienzhäuser anschauen, Bau- und Sanierungsexperten finden und Effizienzhaus-Gütesiegel ausstellen.

Kompetenzzentrum Contracting

Zentrale Informations-Plattform zum innovativen Energiesparmodell Contracting für öffentliche Gebäude.

Die Energieeffizienz-Experten

Die Hauswende

Deutschlands erste gewerkeübergreifende Sanierungskampagne für private Hausbesitzer.

Zur Website

Modellvorhaben zur Energieoptimierung in Hotels

Teilnehmerbedingungen sowie Unterstützung bei der Umsetzung energieeffizienter Hotels & Herbergen.

Twitter

Hotline

08000 736 734

denashop