Pressemitteilung

geea-Politikbrief: Welche Maßnahmen jetzt notwendig sind

Um die Klimaschutzziele 2030 zu erreichen, muss die Bundesregierung jetzt schnell und konsequent handeln. Ein „Weiter-so“ wird sicher nicht ausreichen.

Das gilt insbesondere für den Gebäudebereich, in dem die energetische Sanierung und damit auch das Niveau der Treibhausgas-Emissionen stagnieren. Ein neues Klimaschutzgesetz liegt im Entwurf vor und soll noch in diesem Jahr auf den Weg gebracht werden. Dazu plant die Regierungskoalition die Bildung eines „Klimakabinetts“. Doch welche konkreten Politikinstrumente können jetzt schnell helfen, die Energie- und Klimaziele zu erreichen?

Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) hat ein Maßnahmenpaket entwickelt, das die Energieeffizienz im Gebäudesektor deutlich verbessern könnte. Für die Bereiche Förderung, Beratung / Kommunikation und Ordnungsrecht hat die geea Maßnahmen skizziert und diese mit Berechnungen zu den CO2-Einsparpotenzialen hinterlegt. Um die bestehende Lücke zur Zielerreichung komplett zu schließen, sind weitere Maßnahmen notwendig, auch dafür zeigt die geea Optionen auf. Die Ergebnisse und das komplette Maßnahmenset der geea finden sie in der aktuellen Ausgabe des geea-Politikbriefs.

Die geea wird das vorliegende Maßnahmenpaket weiterentwickeln und hat dazu einen Dialog mit der Politik und Stakeholdern aus dem Bereich Gebäude-Energieeffizienz eröffnet. Ziel: ein erweitertes Maßnahmenpaket, das zusätzliche Vorschläge aus Politik und Markt aufgreift.

Pressekontakt

Teamleiter Energieeffiziente Gebäude

Thomas
Bründlinger