09. August 2018

dena unterstützt ALDI SÜD beim Energiesparen

Filiale spart 45 Prozent Energie nach umfassender Sanierung

ALDI SÜD hat umfangreiche Maßnahmen zum Heizen und Kühlen der Filiale umgesetzt, zum Beispiel die Dämmung von Decke und Dach.

ALDI SÜD hat umfangreiche Maßnahmen zum Heizen und Kühlen der Filiale umgesetzt, zum Beispiel die Dämmung von Decke und Dach. Foto: dena/Eibe Sönnecken

Der Lebensmittelhändler ALDI SÜD hat seine Filiale in Frankfurt-Schwanheim umfassend energetisch saniert und verbraucht dadurch 45 Prozent weniger Energie. Die Wiedereröffnung des Lebensmittelmarkts fand am 6. August 2018 statt. Zum Einsatz kommen neue, hocheffiziente Technik bei Beleuchtung, Lüftung und Kühlung sowie neue Fenster. Die energetische Sanierung ist Teil des Modellvorhabens „Energieeffizient Handeln“ der Deutschen Energie-Agentur (dena).

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, sagte: „ALDI SÜD macht damit deutlich, wie groß das Einsparpotenzial im Lebensmittelhandel ist und wie es praktisch ausgeschöpft werden kann. Ein tolles Vorbild für nachhaltiges Handeln in der Energiewende.“

„Die Filiale in Schwanheim zeigt nicht nur, dass es möglich ist, große Mengen Energie einzusparen, sondern auch, wie unsere Kunden von mehr Komfort beim Einkaufen profitieren können. Für uns als klimaneutral handelndes Unternehmen gehört es zu unserem Selbstverständnis, dass wir neue wirtschaftlich und ökologisch vorteilhafte Maßnahmen zur Energieeinsparung in unseren Filialen identifizieren und umsetzen“, sagte Thorsten Pufe, Leiter Filialentwicklung bei ALDI Mörfelden.

Umgesetzte Energieeffizienzmaßnahmen

Um den Energieverbrauch der Filiale auf etwa 55 Prozent zu senken, hat ALDI SÜD die Dämmung der Filiale optimiert, die zweifach verglasten Fenster durch Dreifach-Isolierverglasung ersetzt und effizientere Klima- und Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung eingebaut. Außerdem wurde die Beleuchtung auf LED umgestellt, Präsenzmelder zum automatischen Ein- und Ausschalten der Beleuchtung installiert sowie neue Kühlmöbel angeschafft. Darüber hinaus hat ALDI SÜD auf dem Dach der Filiale eine Photovoltaikanlage errichtet. Der dort produzierte Strom wird zu über 80 Prozent direkt in der Filiale verbraucht. Durch diese Maßnahmen kann der CO2-Ausstoß um mehr als 40 Prozent gesenkt werden.

Seit 2017 nehmen ALDI SÜD und etwa 20 weitere Einzelhändler am dena-Modellvorhaben „Energieeffizient Handeln – energetische Modernisierung von Gebäuden des Einzelhandels“ teil. Die Teilnehmer müssen gemeinsam mit einem Experten Energieeffizienzmaßnahmen planen, die eine Einsparung von 30 bis 40 Prozent gewährleisten und mindestens je eine Maßnahme an der Gebäudehülle und an der Anlagentechnik beinhalten, und diese in einem Sanierungskonzept und einer detaillierten Ausführungsplanung festhalten.

Das dena-Modellvorhaben „Energieeffizient Handeln“

Beim Modellvorhaben „Energieeffizient Handeln“ zeigen Einzelhändler verschiedener Branchen, wie ökonomisch und ökologisch tragfähige Konzepte für die Sanierung im Handel aussehen und so Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden können. Es wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Unterstützer sind der Handelsverband Deutschland (HDE), das EHI Retail Institute, der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) sowie die Unternehmenspartner Hottgenroth Software, Hörburger Control Systems, krumedia, MultiCross und Vattenfall.

Pressekontakt

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Sarah Koch, Chausseestraße 128 a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-672, Fax: +49 (0)30 66 777-699, E-Mail: s.koch@dena.de, Internet: www.dena.de

Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Anamaria Preuss, presse@aldi-sued.de, www.aldi-sued.de

<- Zurück zu: Presse

Pressekontakt

Christina Rocker

Tel.: 030/66 777-608
Fax: 030/66 777-699
rocker(at)dena(dot)de

 

In die Presseverteiler der dena können Sie sich zentral im Pressebereich von www.dena.de eintragen.

Newsletter

Zur Anmeldung

Nutzungsbedingungen

für dena-Materialien wie Grafiken, Diagramme, Fotos oder Texte finden Sie hier.

dena-Portale zu energieeffizienten Gebäuden

geea.

Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ist ein Zusammenschluss aus Vertretern aus Industrie, Forschung, Handwerk, Planung, Energieversorgung und Finanzierung.

Energieeffiziente Kommune

Energie- und Klimaschutzmanagement für Städte und Gemeinden: Von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

Effizienzhaus

Effizienzhäuser anschauen, Bau- und Sanierungsexperten finden und Effizienzhaus-Gütesiegel ausstellen.

Kompetenzzentrum Contracting

Zentrale Informations-Plattform zum innovativen Energiesparmodell Contracting für öffentliche Gebäude.

Die Hauswende

Deutschlands erste gewerkeübergreifende Sanierungskampagne für private Hausbesitzer.

Zur Website

Modellvorhaben zur Energieoptimierung in Hotels

Teilnehmerbedingungen sowie Unterstützung bei der Umsetzung energieeffizienter Hotels & Herbergen.

Twitter

Hotline

08000 736 734

denashop