Gesetze

Europäische Gebäuderichtlinie (EPDB)

Mit der Gebäuderichtlinie soll ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Energie- und Klimaschutzziele der EU geleistet werden.

Mehr als ein Drittel der Emissionen in der EU werden durch die Gebäude in den Mitgliedsstaaten verursacht. Entsprechend wichtig ist es, die Effizienz der Gebäude europaweit zu erhöhen und den CO2-Ausstoß in diesem Bereich zu verringern. Auf EU-Ebene erfolgt dies seit 2002 maßgeblich durch die Europäische Gebäuderichtlinie (EPBD).

Um den verschiedenen Bedürfnissen und Situationen in den Mitgliedsstaaten Rechnung zu tragen, formuliert die EPBD den Anforderungsrahmen. Die Konkretisierung erfolgt auf nationaler Ebene durch die jeweiligen Mitgliedsstaaten. Das heißt, dass die EU-Richtlinie Aufträge an die Mitgliedstaaten enthält, bestimmte Regelungen hinsichtlich der Energieeffizienz neuer und bestehender Gebäude zu formulieren und in nationales Recht zu integrieren. Dabei lässt sie den Mitgliedsstaaten bestimmte Freiräume, um die geforderten Ansätze umzusetzen.

In Deutschland erfolgt die Umsetzung der europäischen EPBD-Anforderungen durch das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) bzw. perspektivisch dem Gebäudeenergiegesetz (GEG).

Mit der Gebäuderichtlinie wurden beispielsweise europaweit Vorgaben zur Nutzung erneuerbarer Energien für Neubauten sowie der Energieausweise und die „Niedrigstenergiegebäude" (nzeb) eingeführt. Mit der letzten Überarbeitung aus dem Jahr 2018 wurden u.a. erstmals Anforderung zur Schaffung von Lademöglichkeit für Elektroautos formuliert, die für Wohngebäude und (unter bestimmten Voraussetzungen) für Nichtwohngebäude eingeführt werden müssen. Auch fordert die EU Strategien bzw. Maßnahmen von den Mitgliedsstaaten zur Bekämpfung der Energiearmut, um durch die Sanierung von Gebäuden die Bewohner zu entlasten.

Die in 2018 beschlossenen Anforderungen der neuen Gebäuderichtlinie müssen durch Deutschland bis ca. März 2020 umgesetzt werden. Die EPBD ist die erste gültige neu ausgehandelte Richtlinie aus dem Paket „Clean Energy for all Europeans“ mit insgesamt acht Verordnungen und Richtlinien.

EPBD zum Nachlesen:

EPBD 2018

EPBD 2018

Neue, überarbeitete Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EU) 2018/844 vom 30.05.2018

EPBD 2010

EPBD 2010

Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden 2010/31/EU vom 19.05.2010

Weitere relevante Gesetze

Gesetze

EnEG

Das EnEG regelt den Erlass von Verordnungen, mit denen der Energieverbrauch in Gebäuden gesenkt werden soll. Mehr lesen