Gesetze

Verordnung über Heizkostenabrechnung (HeizkostenV)

Verordnung, die die Abrechnung über die Heizkosten und Warmwasser regelt.

Die Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten regelt bei zentraler Beheizung und Warmwasserbereitung von Gebäuden die Verteilung der Kosten auf die Gebäudenutzer entsprechend ihres jeweiligen Energieverbrauchs. Des weiteren werden die Pflicht zur Verbrauchserfassung, sowie die Ausstattung mit technischen Einrichtungen zur Verbrauchserfassung geregelt.

Die HeizkostenV findet keine Anwendung bei Wohngebäuden, die über nur zwei Wohnungen verfügen, von denen eine vom Eigentümer selbst bewohnt wird. Hinsichtlich der Heizwärme gilt so ebenso nicht für Alters- und Pflegeheime, Studenten- und Lehrlingsheime und vergleichbare Gebäude oder Gebäudeteile.

Die Verordnung soll die Nutzer zur Energieeinsparung anhalten, indem ein wesentlicher Anteil der zu abzurechnenden Kosten vom erfassten Verbrauch des Nutzers abhängig sein muss. Sie hat insoweit Vorrang vor etwaigen anderen Regelungen in Mietverträgen. Ferner soll durch Anpassungen aufgrund des technischen Fortschritts und geänderter Rahmenbedingungen ein höheres Einsparpotenzial ausgeschöpft werden.

HeizkostenV zum Nachlesen

Die Verordnung wurde erstmals 1981 erlassen. Geltender Rechtsstand ist die Fassung vom 5. Oktober 2009.

HeizkostenV 2009

HeizkostenV 2009

Heizkostenverordnung vom 05. Oktober 2009

HeizkostenV 1981

HeizkostenV 1981

Heizkostenverordnung vom 23. Februar 1981 (Gültigkeitszeitraum 01.03.1981 bis 30.04.1984)

Weitere relevante Gesetze

Gesetze

EPDB

Mit der Gebäuderichtlinie soll ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Energie- und Klimaschutzziele der EU geleistet werden. Mehr lesen

Gesetze

EnEG

Das EnEG regelt den Erlass von Verordnungen, mit denen der Energieverbrauch in Gebäuden gesenkt werden soll. Mehr lesen